→  download presskit (pdf)and press photos (zip)

ABOUT.

Listening to petra und der wolf is like starting a journey without having planned a thing. Music that excites and touches to the quick, carries you along and refuses to release you. And songs surrounded by a darkness make you feel what cannot be told.

When she plays the guitar, band member Petra Schrenzer has as much dynamic and emotional power as when she sings and performs. While her voice shows an astonishing range, her guitar sound grounds and plays for two.

Aurora Hackl Timón on drums and saxophone builds the counterpart and elaborates the amount of energy and expression. Her way to drum is part of the composition, going much further than simply giving structure to the songs. And the saxophone serves as second voice, rhythm machine and noise element.

The duo got to know each other in 2008 when Petra Schrenzer – already performing as petra und der wolf in Berlin and Vienna – did a solo show in Vienna. Aurora Hackl Timón replaced the synthetic drumbeats of a 80’s keyboard with analogue drumming and extented the guitar-heavy sound with the saxophone. From 2011 to 2015, Martina Stranger on e- and double bass gave addidional musical depth to the band.

Having played concerts in various settings and under several different circumstances, petra und der wolf has built a heterogeneous fanbase in central europe and has made a reputation that rushes ahead of them: specialists in their field and performers of a different kind.

petra und der wolf has shared stages with many artists including Lissi Dancefloor Disaster, Andi Almqvist, The Shondes, Clara Luzia and Schmied’s Puls and has performed in Berlin, Vienna, Zagreb, Berne and many other places. Their output includes music for three shorts, various compilations and radio shows and drew the attention of New Yorker’s TomTom Magazine, which wrote about them already back in 2011. Currently petra und der wolf are working on their second studio album.
*

*deutsche version*

petra und der wolf zuzuhören ist wie eine Reise anzutreten ohne auch nur die erste Station geplant zu haben. Musik, die aufregt und am Innersten rührt, einen mit sich trägt und nicht mehr loslässt. Und Songs, die eine Düsterheit umgibt und einen spüren lassen, was nicht zu erzählen ist.

Petra Schrenzer weist in ihrer Art Gitarre zu spielen eine nicht minder dynamische und emotionale Kraft auf wie in ihrer Art zu singen und zu performen. Während sich ihre Stimme spielend durch eine beachtliche Spannbreite bewegt, erdet ihr Gitarrensound und spielt für zwei.

Aurora Hackl Timón am Schlagzeug und am Saxophon bildet den Konterpart, der potenziert, was an Energie und Ausdruck vorhanden ist.
Ihr Schlagzeugspiel bildet Teil der Komposition und geht weit über rhythmische Strukturierung hinaus. Und das Saxophon fungiert unkonventionellerweise als zweite Stimme, Rhythmusmaschine und Noise-Element.

Das Duo lernte sich 2008 bei einem Solokonzert von Petra Schrenzer kennen, die bereits unter dem Künstlernamen petra und der wolf in Berlin und Wien performte. Aurora Hackl Timón ersetzte schließlich synthetische Drumbeats eines 80er Jahre-Keyboards durch analoges Schlagzeugspiel und erweiterte den gitarrenlastigen Sound mit dem Saxophon. Von 2011 bis 2015 verlieh Martina Stranger an E- und Kontrabass der Band zusätzlich musikalische Tiefe.

Mit Konzerten in den unterschiedlichsten Rahmen und unter diverser Begebenheiten erspielten sich petra und der wolf eine heterogene Fanbase in Zentraleuropa und schickten einen ihnen vorauseilenden Ruf in die Welt: Nämlich als Spezialistinnen auf ihrem Gebiet und Performerinnen der anderen Art.

petra und der wolf teilten Bühnen mit ua Lissi Dancefloor Disaster, Andi Almqvist, The Shondes, Clara Luzia und Schmied’s Puls und gaben Konzerte in Berlin, Wien, Zagreb, Bern und vielen anderen Städten.
Ihre Musik fand Eingang in drei Kurzfilme, diverse Compilations und Radiosendungen und veranlasste schon 2011 das New Yorker TomTom Magazine über die Band zu schreiben.
Zur Zeit arbeiten petra und der wolf an ihrem zweiten Studioalbum.
*